Als Kreuzfahrer bezeichnen wir all die Menschen, die Papst Urbans Aufruf folgten, das Christentum im Osten zu verteidigen und das Heilige Land von den Ungläubigen zurückzuerobern. Menschen strömten aus vielen Ländern Westeuropas zusammen, um dem Ruf zu folgen, wobei in den ersten Jahren die meisten Kreuzfahrer vornehmlich aus Frankreich, der Normandie, Flandern und Italien stammten. Sie selbst nannten sich nicht Kreuzfahrer. Dieser Begriff festigte sich erst wesentlich später. Vielmehr bezeichneten sie sich als die „Fideles Sancti Petri“; „die Gläubigen des Heiligen Petrus“.

Unter den Kreuzfahrern waren alle Gesellschaftsschichten vertreten, da beispielsweise viele Adelige ihre Vasallen mit auf dieses Abenteuer nahmen – während niedere Adlige nur einige wenige Ritter samt Gefolge um sich scharrten, ließen sich große Feudalherren von ihren persönlichen Armeen begleiten. Papst Urban versprach allen, die sich dem heiligen Kreuzzug anschlossen, die Vergebung all ihrer Sündenstrafen, was seinerseits der größte Anreiz zur Teilnahme war, wobei die Aussicht auf Kämpfe und Kriegsbeute natürlich auch nicht zu unterschätzen war.

Das Aufstellen einer Armee der Kreuzfahrer hvm_popeurbanii
Die Kreuzfahrer sind eine der vielseitigsten Armeen bei SAGA. Die Auswahl an verschiedenen Truppentypen ist groß. Wenn du z. B. wert auf Beweglichkeit legst, können sowohl dein Kriegsherr als auch deine Veteranen und Krieger beritten sein. Sollte jedoch das Szenario oder Schlachtfeld Nachteile für berittene Truppen bereitstellen, kannst du deine komplette Armee auch problemlos als Infanterie spielen. Willst du deinen Fernkampf maximieren, kannst du all
deine Krieger mit Bögen oder Armbrüsten ausrüsten, legst du stattdessen besonderen Wert auf eine hohe Schlagkraft im Nahkampf, kannst du deinen Kriegsherrn und seine Veteranen mit schweren, zweihändigen Waffen ausstatten. Zu guter Letzt, falls du auf zahlenmäßige Überlegenheit aus bist, kannst du auch mehrere Einheiten Pilger (Bauern) aufstellen. Auch wenn diese schlecht bewaffnet sind (sie werfen Steine!), sind sie doch wesentlich aggressiver als reguläre Bauerneinheiten, da sie mehr Attacken generieren und von verschiedenen Fähigkeiten deines Schlachtplans profitieren können.

Wenn du den Einsatz von Söldnereinheiten in Betracht ziehst, kannst du deine Armee der Kreuzfahrer durch Beduinenkundschafter oder Tukopolen weiter verstärken und deinen Gegner mit ihnen gründlich schikanieren oder vielleicht besser einige fremdstämmige Söldner rekrutieren, um deiner Armee mehr Rückhalt zu verschaffen.

Die Kreuzfahrer haben darüber hinaus Zugriff auf zwei Helden der Kreuzzüge nämlich Gottfried von Boullion und Peter den Einsiedler. Beide sorgen dafür, dass sich die Fähigkeiten deiner Kreuzfahrer verbessern. Im Fall von Peter dem Einsiedler ändert sich sogar die grundlegende Spielweise deiner Kreuzfahrer, da Peters Armeen fast ausschließlich aus Pilgern (sowie den noch weitaus gefährlicheren Fanatischen Pilgern) bestehen.

Ein Überblick über den Schlachtplancc group2(1)
Der Schlachtplan der Kreuzfahrer wird durch die vier christlichen Tugenden dominiert. Mit Hilfe von Farben werden viele Fähigkeiten der Kreuzfahrer jeweils einer Tugend zugeordnet. Diese Fähigkeiten können nur aktiviert werden, nachdem die entsprechende Tugend, wie z. B. Gerechtigkeit, freigeschaltet worden ist. Du beginnst das Spiel mit der Tugend Besonnenheit, die es dir erlaubt, eine kleine Auswahl an Fähigkeiten einzusetzen. Zu Beginn jedes deiner Spielzüge, hast du die Möglichkeit, eine Anzahl an SAGA-Würfeln aus deinem Würfelpool zu opfern, um jeweils eine weitere Tugend zu erlangen und deren Fähigkeiten einzusetzen. Häufig dauert es also eine Weile, bis die Kreuzfahrer ihre stärksten Fähigkeiten verwenden können (es sei denn, das Würfelglück ist dir hold).

Kreuzfahrer5-700x485Zu Spielbeginn hast du Zugriff auf Fähigkeiten, die die Auswirkungen von Ermüdung auf deine Kreuzfahrer vermindern. Beispielsweise erhöht Das Kreuz ergreifen die Bewegungsreichweite all deiner Einheiten, und Der Bosporus erlaubt es dir, Ermüdung abzubauen.

Die Fähigkeiten der zweiten Tugend Mäßigung gehen in eine ähnliche Richtung. Das Heilige Land etwa reduziert die Anzahl an Ermüdungsmarken nach einem Nahkampf. Die letzten beiden Tugenden (Gerechtigkeit und Tapferkeit) bescheren dir ein deutlich größeres Vernichtungspotential: Durch den Einsatz von Doryläum und Askalon erhältst du viele zusätzliche Angriffswürfel, und mit Die Belagerung aktivierst du all deine Einheiten. Die Fähigkeit Geburt eines Königreichs macht deine Einheit zwar verletzlicher, dafür erhältst du im Gegenzug aber Wiederholungswürfe.

Wie von den Kreuzfahrern nicht anders zu erwarten, dreht sich ihr Schlachtplan hauptsächlich um Verbesserungen im Nahkampf oder darum, möglichst schnell in Kontakt mit dem Gegner zu gelangen: Spielkontrolle, Vermeidung von Kämpfen und andere Tricks suchst du auf ihrem Schlachtplan vergeblich. So subtil geht ein Kreuzfahrer nicht vor!

Die Kreuzfahrer spielenDSC_0926
Das Spielen mit den Kreuzfahrern unterscheidet sich wesentlich von dem mit anderen SAGA-Völkern. Sie starten mit einem sehr begrenzten Zugriff auf ihren Schlachtplan und müssen ihre Fähigkeiten im Laufe des Spiels erst entwickeln. Genau hier besteht das Dilemma der Kreuzfahrer: Hältst du dich in den ersten Spielzügen zurück, um schnell die stärksten Tugenden zu erlangen, oder wartest du damit besser, bis deine Armee geschrumpft ist und es deinen Spielzug weniger ausbremst, wenn du auf einige Würfel aus deinem Pool von acht SAGA-Würfeln verzichtest? Bevorzugst du es, die stärksten Tugenden möglichst früh zu erhalten, oder nimmst du mit weniger Tugenden vorlieb, was dir zwar den Zugriff auf deine verheerendsten Nahkampffähigkeiten verwehrt, dafür aber auch deinen Würfelpool weniger stark begrenzt? Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, vielmehr entscheiden dabei der persönliche Spielstil und die spezifischen Umstände (wie das Szenario und dein Gegner) des jeweiligen Spiels.

Kreuzfahrer3-700x466

In Verbindung mit den vielen Optionen bei der Zusammenstellung einer Armee der Kreuzfahrer eröffnen sich dir somit viele Wege, dieses Volk zu spielen. Die Armee kommt einem eher aggressiveren Spielertyp genauso entgegen wie einem, der lieber eine Zeit lang sein Spiel aufbaut, bis er zum letzten, alles vernichtenden Angriff bläst.

Nimm das Kreuz und wähle die Kreuzfahrer als deine Armee in Ära der Kreuzzüge!