SAGA-Turnier auf dem Klingencon

Hallo zusammen,

bereits am 2.4.2016 fand zum zweiten Mal ein SAGA-Turnier auf dem Klingencon statt.

Die Teilnehmerzahl hat sich von 12 auf 24! verdoppelt und das trotz den gleichzeitig stattfindenden deutschen Meisterschaften von Flames of War.

Für den am 5.11.2016 nächsten Klingencon wollen wir die 32 Teilnehmer schaffen. Die Anmeldung unter T3-Turniere ist bereits hier möglich.

12939329_546716845520875_1913001560_n

Endlich konnte ich auch mal wieder bei einem Turnier mitspielen. Ich habe auch das Gelände gestellt. Die 14m Straße, die ich noch für ein Szenario bauen musste waren schon ein kleines Handicap, sind aber noch rechtzeitig fertig geworden.

Gespielt wurden vier Szenarios, von denen 2 (Chance Encounter und Village Pillage) keine Regelbuch-Szenarios sind. Die anderen beiden waren „Kampf der Kriegsherren“ und „Heiliger Boden„. Wir wollten im Hinblick auf das kommende Grand Melee die neuen Szenarios testen.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Neben klassischen Armeen wie Wikingern, Iren oder meinen Walisern waren auch verschiedene Armeen aus „Ära der Kreuzzüge“ vertreten.

Die Atmosphäre war durchweg sehr freundschaftlich geprägt. Regeldiskussionen oder verbissene Situationen kamen kaum oder gar nicht vor.

Bei vier Szenarios an einem Tag weiß man abends schon was man getan hat, waren zeitlich aber gut machbar. Gerade die beiden „neuen“ Szenarios sind spielerisch sehr anspruchsvoll, da man sowohl Angreifen als auch Verteidigen muss. Bei „Village Pillage“ beispielsweise steht in jeder Aufstellungszone ein Gebäude. Ziel des Spiels ist es das feindliche Gebäude zu erreichen und zu Plündern, indem eine eigene Einheit in Kontakt mit dem Gebäude kommt und somit eine „Plündermarke“ erhält. Zusätzlich muss man natürlich verhindern, dass Gegner das eigene Gebäude Plündern.

12935213_546716912187535_811553636_n12966750_546716882187538_571304262_n 12718000_830680197078121_1173738244667780897_n12472724_830680220411452_4605320481199750906_n

Ich habe meine Waliser vor dem Turnier erst zweimal testen können. Ich entschied mich für eine Massenaufstellung (Kriegsherr, 5 X Krieger, 1 X Bauern). Durch die beiden Massenaktivierungsfähigkeiten „Ausschwärmen“ und „Folgt dem Ruf!“ gepaart mit einer Menge Wurfspeere wollte ich den Gegnern mittels Fernkampf ordentlich zusetzen.

Irish 4pt Starter 1

  • Im ersten Spiel  (Kampf der Kriegsherren) traf ich auf die Mutatawwia Armee von Martin Glos.
  • Im zweiten (Chance Encounter) auf die Angelsachsen von Jens Niemann.
  • Im dritten (Heiliger Boden) wiederum auf Angelsachsen. Diesmal die von Burkhard Schulze.
  • Im vierten (Village Pillage) auf Jens Karacho dem Mitorganisator und langjährigen Freund. Er hat seine Iren ins Feld geführt.

Alle vier Spiele waren taktisch fordernd, spannend und spaßig. Und nach vier Siegen (Mann, können Waliser ekelig sein) fand ich mich etwas glücklich ganz oben auf dem Siegertreppchen wieder.

Der zweite Platz ging an Jens Karacho, … (neiiiiiin wir haben nichts gedängelt, ganz bestimmt nicht)

der dritte an Torsten Dawidonis mit seinen Mauren.

Als Preise gab es sehr schick bemalte Miniaturen:

12939527_546716772187549_1980425145_n 12939162_546716788854214_1334081048_n 12966533_546716778854215_54561367_n

Insgesamt war es ein echt tolles Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *