Die Schotten sind Nachfahren irischer Einwanderer, die sich an der Westküste Kaledoniens niederließen. Nach dem Verschwinden der Römer festigten die Schotten aus Dalriada ihren Ruf als Piraten und Plünderer. Als Dalriada erstarkte und sich ausdehnte, gerieten die Schotten in Konflikt mit den piktischen Königreichen. Sie gingen siegreich aus diesen Kämpfen hervor, und es gelang ihnen, die vielen unabhängigen Klans und Lordschaften im Norden Britanniens zu einem mächtigen Königreich zu vereinen, das sich den Normannen bei ihrer Eroberung Englands erfolgreich widersetzte.